I can’t get no sleep

Nun gibt es ja eine Million Theorien, weshalb Kinder nicht schlafen, von durchschlafen spreche ich in diesem Zusammenhang gar nicht: Anpassungsstörungen, Schübe, Hunger, zahnen oder schlicht und ergreifend keinen Bock auf pennen und lieber Party machen. Früher fand ich das lustig und ich wäre sofort mit am Start gewesen, heute ist nimmer soviel los mit mir und drei-Tage-wach bringen mich schier um.

Nun gehört Samu nicht zu den Babys, die jede Stunde auf der Matte stehen, aber selbst zwei Mal in der Nacht ist unmenschlich. Und bis er einmal schläft, Herr Gott sagt… Mein kleiner Terrorist hatte nämlich exakt bis zur zwölften Woche die Angewohnheit vier!!! Stunden am Abend einfach zu schreien (ich meine ich berichtete schon, aber durch Wiederholung wird etwas nicht falsch – smile). Pünktlich 18 Uhr startete das Konzert und ca. 22 Uhr war die Batterie leer. Konnte man sich wenigstens drauf verlassen. Auch hierzu bekam ich allerhand Tipps, wie das zu managen sei. Ich schwöre euch: nichts funktionierte. Nun hat man aber ja noch ein anderes Kind und das will dann irgendwann einmal schlafen.

Ich war schon so verzweifelt, dass ich mir die Swing-to-sleep-Wiege ausleihen wollte, aber ungefähr 200 Euro fürs MIETEN auszugeben, fand ich gesponnen. Ich glaube neu kosten die Dinger um die 600 Euro. Also warum nicht gleich kaufen? Da ich dahingehend aber viel von meiner neuen Wahlheimat gelernt hatte und von den Menschen, die hier wohnen, war mir das natürlich viel zu teuer und ich saß die Angelegenheit aus.

Was macht man nun als Elternteil, wenn man sicher damit rechnen kann, dass sich durch das Seele aus dem Leib schreien, zwei Stunden nach 22 Uhr wieder der Hunger einstellt? Schlafen gehen, jedoch nicht schlafen können, weil man bei der kleinsten Drehung sofort in Habachtstellung ist? Oder doch lieber versuchen wie ein wandelnder Zombie die Zeit zu überbrücken? Ich sage es euch, es ist beides kacke. Nichts hält ein Mensch auf Dauer durch oder ich zumindest nicht. Männer sind da ja ganz anders drauf… Kaum den letzten Zeh ins Nest gestreckt, zack eingeschlafen. Wie zur Hölle funktioniert das? Wahrscheinlich ist das ein Relikt aus der Urzeit, in der wir Frauen beim Feuer mit den Kindern schliefen und ständig aufpassen mussten, dass die Kids nicht von irgendeinem wilden Viehsch gefressen werden, während die Männer jagen waren. Irgendwie hat sich da heute nicht viel verändert, nur dass manche Männer jagen fehlerhaft interpretieren.

Nun liege ich also jedes Mal halb scheintot irgendwo rum oder wandel durchs Haus, bis mein kleines Monster wieder anfängt, in unerträglichen Höhen zu pfeifen. Danach verläuft meine Nacht aber auch nicht wirklich besser, denn ich bin ja wieder in bewährter Stellung unterwegs, damit mir bei den zwei Schnuppis nur nichts durch die Lappen geht. Nicht mal das laue Lüftchen, das aus dem Popo entweicht. Mein Mann sagt, ich sei bekloppt, ich muss damit aufhören. Recht hat er natürlich, aber den Ausknopf hat er mir nicht gezeigt, aber dann wundern die sich, wenn man drauf ist wies Messer und zu Motzilla wird.

Eins sage ich euch, wenn ich irgendwann in meinem Leben jemals wieder schlafen können sollte, und dabei wird es sich noch um eine sehr sehr sehr lange Zeit handeln, da schlafe ich dann aus bis halb elf am Mittag, soviel ist sicher. Scheiß egal, was die Nachbarn denken. Ich habe schließlich etwas nachzuholen. Hoffentlich ereilt mich bis dahin nicht die senile Bettflucht, aber das ist aktuell schwer vorstellbar. Bis dahin werde ich damit leben müssen, dass ich mich oft fühle, wie in einem Verhör. Weggecasht von einer anderen Spezialeinheit, die einem geheime Informationen entlocken will. Und wie geht das am besten? Richtig! Mit Schlafentzug! Die Frage, die ich mir dabei stelle, ist, ob je ein Mann, der damit gefoltert wurde, länger als ein paar Tage durchhielt, bis er zusammenbrach und sang wie ein Kanarienvogel. Liebe Männer, es ist mal wieder bewiesen: ihr seid leider das schwächere Geschlecht, denn wir ertragen das Jahre und mehrfach in der Nacht, während wir NIE richtig schlafen. Dennoch schön, dass ihr und die Kinder da seid 😉, auch wenn es heißt: I can’t get no sleep.

5 1 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments